Kurs Tumordokumentar

Tumordokumentation - Forschung unterstützen - Leben retten!

03.02.2021
Krebs ist leider eine sich stetig ausbreitende Volkskrankheit. Damit wir diese jedoch besser verstehen und behandeln können, gibt es mehrere Ansätze. Für jeden einzelnen Kranken ist die medizinische Behandlung entscheidend. Wichtig für eine kontinuierliche Verbesserung, ist die Forschung und Entwicklung neuer Behandlungsmethoden. Um die Entwicklung beurteilen zu können, etablierte sich die Tumordokumentation, welche jetzt die bundesweite Erfassung von Tumordaten beinhaltet.

Die Tumordokumentation hat das Ziel, eine ausführliche Datenbasis für vielfältige Auswertungen bereit zu stellen. Diese Daten tragen unterstützend dazu bei, mehr über die Ursachen und Verläufe der Tumorerkrankungen zu lernen.


 

Zu jeder Krebserkrankung werden die umfänglichen Daten zusammengetragen und digital erfasst. Ebenfalls gehören die klinischen Daten dazu die sich unter anderem aus Diagnose- und Anamnese-Daten, den Ergebnissen histologischer Untersuchungen (Gewebeproben), Tumorkonferenzbeschlüssen, den Angaben zu Operationen, sowie den breit abgestimmten Therapien mit ihrer Wirksamkeit zusammensetzen.

All diese Daten werden bundesweit in jeder Arztpraxis und in jedem Krankenhaus erfasst. Jeden Monat erhält ein zentrales sogenanntes Krebsregister die Daten.

Somit entsteht für jede Patientin /für jeden Patient eine umfassende und digitale Patientenakte zur Krebserkrankung.

 

Alle gesammelten und wichtigen Informationen können so von jeder Arztpraxis und jedem Krankenhaus, der in ihrer Behandlung befindlichen Patienten*innen, abgefragt werden.


 

Vorteile für Patient und Behandelnde

Die behandelnden Ärzte*innen können sich mit dieser digitalen Patientenakte ein umfassendes Bild über den jeweiligen Krankheitsverlauf machen. Doppelbefragungen und Doppeluntersuchungen werden somit vermieden. Durch die umfänglichen Informationen, entsteht ein vollständiges Krankheitsbild. Somit wird die Auswahl der effektivsten Therapie optimal unterstützt.


 

Natürlich können die Patientendaten nicht einfach ungefragt von der Arztpraxis oder des Krankenhauses an das Krebsregister weitergegeben werden. Alle Patienten*innen haben ein Widerspruchsrecht, von dem sie jederzeit Gebrauch machen können. Egal, wie die Entscheidung ausfällt, in jedem Fall ist es erforderlich, den Nachweis zu erbringen, dass die Patienten*innen von der Praxis oder dem Krankenhaus informiert wurden sind. Die Patienten*innen mit einer Krebserkrankung werden deshalb einmalig gebeten, die Informationen über ihre Unterschrift zu quittieren.

Durch die umfangreiche Datensammlung wird ermöglicht, neue Erkenntnisse über typische Behandlungsverläufe zu gewinnen. Einige bestimmte aggressive Therapien sind nicht für alle Krebspatienten*innen sinnvoll. Die Daten können dahingehend ausgewertet werden, welche speziellen Behandlungen perspektivisch besonders gut, bei welchen Patienten*innen anschlagen oder nicht erfolgreich sind.


 

Alle die, die an Krebs erkrankt sind, haben ein individuelles Krankheitsschicksal. Ein gesunder Mensch wird zum Beispiel anders behandelt als einer, der viele Nebenerkrankungen aufweist. Die Wirkung einer Behandlung kann daran gemessen werden, ob die Patienten*innen als geheilt betrachtet werden oder daran, wie lange die Patienten*innen mit einer fortgeschrittenen Erkrankung weiter leben können.

Diese Erkenntnisse sind sehr wichtig und sollten genutzt werden.

 

 

 

Bildquellen: pexels.com (Titel)

Kommentare

Weitere Artikel

Drapieren - Eine wunderschöne & kreative Art Mode zu gestalten!

Drapieren - Eine wunderschöne & kreative Art Mode zu gestalten!

Mit Drapieren wird das Legen von Stoffen oder Schnittteilen in weiche Falten bezeichnet. Dadurch können bestimmte Körperformen heraus modelliert oder Betonungen erreicht werden. Hierbei handelt es sich um eine Technik, die jeder mit einem Stück Stoff und Lust am Entwerfen erlernen kann.

Digital Painting - Vom Farbe aufnehmen bis zum richtigen Pinselschwung!

Digital Painting - Vom Farbe aufnehmen bis zum richtigen Pinselschwung!

Als Digitales Zeichnen / Malen (Digital Painting) wird die Erstellung von Bildern auf dem Tablet oder am Computer mit Hilfe einer Grafiksoftware und Eingabegeräten bezeichnet. Der Eindruck traditioneller Zeichentechniken wie zum Beispiel Ölmalerei, Impasto (ist eine Maltechnik, bei der die Farben sehr dick aufgetragen werden) oder Aquarell, kann damit imitiert werden.

Gesundheit - Für ein langes & glückliches Leben!

Gesundheit - Für ein langes & glückliches Leben!

An der eigenen Gesundheit möchte wohl niemand sparen. Natürlich hört sich das selbstverständlich an. Doch damit ist nicht nur gemeint, dass wir in beide Richtungen schauen sollten, bevor wir eine Straße überqueren. Obwohl auch das unverzichtbar ist, um unversehrt auf der anderen Seite anzukommen.

Webdesign - visuell, funktional & strukturell!

Webdesign - visuell, funktional & strukturell!

Für die Besucher einer Webseite ist es nicht erkenntlich wie viel Aufwand und Arbeit dahintersteckt. Den Nutzern ist vor allem wichtig, dass die Seite funktioniert und sie zu ihrem Ziel gelangen. Die User würden sich nicht annähernd so wohl fühlen, wenn kein Webdesign vorhanden wäre. Die meisten Anwender, die sich in der Branche nicht auskennen, nehmen den Aufwand hinter einer Webseite nicht wirklich wahr. Heutzutage ist Webdesign wichtiger als je zuvor.